Sylt lockt: Für den perfekten Familienurlaub muss man Deutschland nicht verlassen

0

Sylt, das ist mehr als Jetset: Auch für den Familienurlaub gibt es hier viele spannende Tipps. Die langgestreckte Nordseeinsel ist und bleibt deshalb ein Klassiker, und zwar zu jeder Jahreszeit.

Abwechslungsreiches Sylt

Ein langer, breiter Sandstrand, der ständige Wind vom Meer, Heidelandschaft – das sind gute Gründe für einen Familienurlaub auf Sylt. Doch auch die Ortschaften auf der Insel haben einige Attraktionen zu bieten. Die typischen Reetdachhäuser der Region bilden zusammen mit den Dünen eine schöne Kulisse, sei es für Spaziergänge, für lange Tage am Strand oder für eine Fahrradtour. Dazwischen können sich die Urlauber je nach Wetterlage einen Schampus oder einen heißen Kaffee gönnen.

Auf Sylt lässt sich hervorragend speisen, entweder in einem exklusiven Sterne-Restaurant oder in einer urigen Gaststätte. Natürlich sind Fischgerichte an der Tagesordnung, doch auch die Fleischesser kommen nicht zu kurz. Ob man es eher natürlich mag oder hohe Ansprüche hat, ob man sich für die Prominenz und das Nachtleben interessiert oder lieber seine Ruhe haben möchte: Sylt erfüllt viele Wünsche.

Video: Der Reise-Check: Sylt „Reisedokumentation über Deutschlands schönste Insel“

Anregungen für den Urlaub auf Sylt

Beim Familienurlaub auf Sylt wohnt man in einem Ferienhaus besonders entspannt. Von hier aus lässt sich die Insel erkunden. Dadurch, dass sie relativ klein ist, dauert es nicht lange, bis man einmal von Norden nach Süden gefahren ist. Vor diesem Hintergrund fällt es leicht, sich für eins der Ferienhäuser auf Sylt zu entscheiden. Die wichtigste Frage lautet: Soll es eher in Strandnähe liegen oder direkt in einem der größeren Orte? Hier sollten sich die Familienmitglieder einig sein, damit die Ferien für alle erholsam sind.

Vom Ferienhaus aus bricht die Familie gemeinsam zu den Sehenswürdigkeiten von Sylt auf.

Dazu gehören:

  • Das Rote Kliff,
  • das Sylt Aquarium in Westerland,
  • das Altfriesische Haus in Keitum,
  • die Braderuper Heide,
  • das Hügelgrab in Wenningstedt
  • der Leuchtturm in Hörnum,
  • das Feuerwehrmuseum in Keitum,
  • das Heimatmuseum im Kapitänshaus,
  • die Kirche St. Nicolai in Westerland.
Auf der Nordseeinsel wird natürlich der Wassersport großgeschrieben: Was liegt da näher, als im Meer zu schwimmen oder surfen zu lernen? Die Kombination aus Nordseewind und mildem Klima macht Lust darauf, eine neue Wassersportart auszuprobieren: Die Surf- und Segelschulen sind hierfür der richtige Anlaufpunkt. (#01)

Auf der Nordseeinsel wird natürlich der Wassersport großgeschrieben: Was liegt da näher, als im Meer zu schwimmen oder surfen zu lernen? Die Kombination aus Nordseewind und mildem Klima macht Lust darauf, eine neue Wassersportart auszuprobieren: Die Surf- und Segelschulen sind hierfür der richtige Anlaufpunkt. (#01)

Aktivitäten für den Familienurlaub auf Sylt

Die Ausflugsziele auf Sylt sind für die gesamte Familie reizvoll. Doch gerade Kinder möchten nicht immer nur Museen und Kirchen anschauen, sondern auch etwas erleben. Auf der Nordseeinsel wird natürlich der Wassersport großgeschrieben: Was liegt da näher, als im Meer zu schwimmen oder surfen zu lernen?

Die Kombination aus Nordseewind und mildem Klima macht Lust darauf, eine neue Wassersportart auszuprobieren: Die Surf- und Segelschulen sind hierfür der richtige Anlaufpunkt. Stand-up Paddling ist etwas für die größeren Kinder und die jung gebliebenen Erwachsenen. Oder wie wäre es mit Kite-Surfen? Direkt am Strand kann man Drachen steigen lassen oder Beachvolleyball spielen.

Die natürlichen Reize Sylts

Der Nationalpark Wattenmeer übt eine starke Faszination aus. Was auf den ersten Blick wie einfacher Schlick aussieht, ist der Lebensraum für eine Vielfalt von Organismen. Auf einer geführten Wattwanderung erfährt man viel über die besonderen Bedingungen. Für Groß und Klein ist es spannend, gemeinsam durch das Watt zu waten, den Schlick zwischen den Zehen zu spüren und genau darauf zu achten, welche Kleintiere und Pflanzen hier zu finden sind.

Im Sylt Aquarium erfährt man noch mehr über die Meerestiere, die in der Nordsee leben. Hier gibt es insgesamt 25 Meerwasserbecken. Auch das Erlebniszentrum Naturgewalten veranschaulicht die Umgebung und zeigt, wie sich Sylt entwickelt hat. In Videos lässt sich nachvollziehen, wie das Meer die Landschaftsformen und auch das Leben der Einwohner im Laufe der Jahrhunderte beeinflusst hat.

Video: Sylt – 10 Tipps und Lieblingsorte

Sylt: zu jeder Jahreszeit einen Besuch wert

Beim Familienurlaub auf Sylt denkt man meistens an lange Sommertage am Strand. Nach dem erfrischenden Schwimmen im Meer sonnt man sich eine Weile, schaut den Surfern zu oder versucht sich im Stand-up Paddling. Gegen Abend beginnen die Vollmondpartys oder man macht es sich im Ferienhaus gemütlich und schaut dem Sonnenuntergang zu.

Doch auch in den anderen drei Jahreszeiten hat Sylt viel zu bieten. Wenn es nicht mehr warm genug zum Schwimmen ist, laden die Heide- und Dünenlandschaften zu Spaziergängen ein. Man kann Radtouren von einem Ort zum anderen unternehmen und die vielen Sehenswürdigkeiten besuchen. Im Winter wärmt man sich nach solchen Ausflügen in einer Teestube wieder auf. Gegen eisige Kälte sind auch die Dünensaunen eine gute Hilfe.

Wo die Prominenz feiert

Sylt wird von einigen Urlaubern mit den Hamptons verglichen, denn hier trifft sich der Jetset. Einige Ortschaften verströmen ein exklusives Flair. In Kampen genießt man Champagner und Austern, außerdem liegt hier eine Edelboutique neben der nächsten. Das ist Extravaganz pur: Wer mag, kann sich gerne ein wenig davon anstecken lassen.

Beim genauen Hinsehen ist oft zu erkennen, dass auch die Prominenten von der Insel Sylt so fasziniert sind, dass ihre natürliche Haltung zum typischen Nordseewetter durchkommt. Die Frisur ist auf einmal nicht mehr so wichtig, und auf dem Weg zum Strand ziehen Damen sowie Herren ihre Schuhe aus, um den Sand direkt unter den Fußsohlen zu spüren.

Viele Familien reisen mit dem Auto an, doch von ihrem Ferienort auf Sylt aus starten sie ihre Touren zu Fuß oder mit dem Fahrrad. Zwar kommt an der Nordseeküste der Wind meistens von vorne, aber das Radwegenetz macht es leicht, von einer Ortschaft in die nächste zu kommen. (#02)

Viele Familien reisen mit dem Auto an, doch von ihrem Ferienort auf Sylt aus starten sie ihre Touren zu Fuß oder mit dem Fahrrad. Zwar kommt an der Nordseeküste der Wind meistens von vorne, aber das Radwegenetz macht es leicht, von einer Ortschaft in die nächste zu kommen. (#02)

Sylt: Eine Insel für Radfahrer

Viele Familien reisen mit dem Auto an, doch von ihrem Ferienort auf Sylt aus starten sie ihre Touren zu Fuß oder mit dem Fahrrad. Zwar kommt an der Nordseeküste der Wind meistens von vorne, aber das Radwegenetz macht es leicht, von einer Ortschaft in die nächste zu kommen. Häufig braucht man mit dem Fahrrad weniger Zeit, als wenn man mit dem Auto unterwegs ist, denn durch die schmalen Zwischenwege verkürzt sich die Strecke. Teilweise sind die Ziele gar nicht mit dem Auto erreichbar: Dann bleibt einem nur noch der Fuß- oder Radweg.

Bei einer Radtour bekommt man viel mehr von der Schönheit der Naturlandschaft mit. Der Blick ist unverstellt und die Luft vertreibt alle Alltagsgedanken. Wer ohne eigenes Fahrrad anreist, kann sich an einen Fahrradverleih wenden.

Ideen für den Sylt-Urlaub

Der 40 Kilometer lange Strand von Sylt ist für den Familienurlaub ideal, doch das ist nicht der einzige Grund, die Insel zu besuchen.

Viele andere Tipps erwarten die Feriengäste.

  • Die Kupferkanne in Kampen ist ein individuelles Künstler-Café, in dem die Stimmung gleichzeitig entspannt und kreativ ist.
  • Im Hörnumer Hafen gibt es viele Imbiss-Stationen, außerdem kann man hier die Robbe Willi besuchen.
  • Die Sansibar ist der Inbegriff für das Jetset-Leben auf Sylt, doch sie sieht nicht so exklusiv aus, wie man vielleicht glaubt. Nicht allen geht es darum, sich hier sehen zu lassen: Man kann auch einfach relaxen und den Blick auf den tollen Strand genießen.
  • Am Ellenbogen im Norden von Sylt ist es fast immer sehr windig, doch der weiße Strand und das Dünengras laden zum Wandern ein und dazu, den Alltag komplett zu vergessen.
  • Im September findet der Windsurf World Cup auf Sylt statt: Das ist nicht nur für die Surfer ein tolles Erlebnis, sondern auch für die Zuschauer.
  • Über die 110 Stufen einer Holztreppe steigt man auf die Uwe Düne hinauf. Von hier aus haben die Besucher die perfekte Aussicht auf das Rote Kliff: das Wahrzeichen von Sylt.

Video: SYLT-URLAUB super-GÜNSTIG | SAT.1 Frühstücksfernsehen | SAT.1

Wichtig bei der Urlaubsvorbereitung

Wer seinen Familienurlaub auf Sylt plant, sollte auch im Sommer daran denken, Pullover und Socken mitzunehmen. Auch wenn es in der Sonne sehr warm ist, kann der Wind gegen Abend auffrischen: Dann ist es Zeit, den Pulli überzuziehen, um nicht zu frieren.
Die angenehmen Temperaturen, die nie zu heiß sind, lassen viele den Sonnenschutz vergessen. Gerade bei Kindern sollte man jedoch aufpassen, damit es nicht zu einem gefährlichen Sonnenbrand kommt.

Wind- und Regenjacken sind an der Nordsee die bessere Alternative zum Regenschirm. Auch ein Halstuch kann vor Zugluft schützen. Vom Herbst bis ins Frühjahr hinein rüstet man sich ohnehin etwas wärmer aus. Ansonsten gibt es in den Shops auf Sylt natürlich alle wichtigen Dinge, von der Jacke bis zu Schals, von Flipflops über High Heels bis zu Wanderschuhen. Auch hier zeigt sich die bunte Vielfalt der Insel, die in einigen Orten mondän ist, in anderen gemütlich und lebendig und in der Heide oder auf den Dünen so still und idyllisch.


Bildnachweis:©Shutterstock-Titelbild: Pawel Kazmierczak   -#01: Pawel Kazmierczak   -#02: Pawel Kazmierczak

Share.

Über Marius Beilhammer

Marius Beilhammer, Jahrgang 1969, studierte Journalismus in Bamberg. Er schreibt bereits viele Jahre für technische Fachmagazine, außerdem als freier Autor zu verschiedensten Markt- und Businessthemen. Als fränkische Frohnatur findet er bei seiner Arbeit stets die Balance zwischen Leichtigkeit und umfassendem Know-how durch seine ausgeprägte Affinität zur Technik.

Leave A Reply