Gesunde Getränke: Expertentipps für Kindergetränke im Urlaub

0

Cola und andere süße Limonaden stehen gerade bei Kindern hoch im Kurs. Erst recht im Urlaub, wenn eine schnelle Erfrischung gesucht wird und der Durst groß ist. Gesund sind sie deswegen aber noch lange nicht. Es geht aber auch anders: Wir stellen ein paar gesunde Getränke vor, die sich gerade für Kinder als Durstlöscher perfekt eignen.

Der Ausflug in das kleine Städtchen am Mittelmeer mit seinen engen Gassen. Von überall wehen köstliche mediterrane Gerüche in die Nasen. Und die Sonne brennt. Der Körper verlangt nach Flüssigkeit, um den eigenen Flüssigkeitsverlust durch das Schwitzen auszugleichen. Die Kinder quengeln, denn ihnen geht es nicht anders. Am kleinen Kiosk winkt die Erlösung. Im Sonnenlicht schimmern außen kleine Wassertröpfchen an der Cola-Flasche. Kinderhände sowie die der Eltern wollen danach greifen. Aber Stop!

Der Körper verlangt nach Flüssigkeit, um den eigenen Flüssigkeitsverlust durch das Schwitzen auszugleichen. (#01)

Der Körper verlangt nach Flüssigkeit, um den eigenen Flüssigkeitsverlust durch das Schwitzen auszugleichen. (#01)

Gesunde Getränke: Warum Cola und Co das nicht sind

So verführerisch die Flasche dort glänzt. So verführerisch wie der Geschmack einer perfekt gekühlten Cola doch ist. Das perfekte Erfrischungsgetränk ist sie nun wahrlich nicht. Und erst recht nicht für Kinder.

Warum ist das so? Cola und andere Limonaden bestehen in erster Linie aus zwei Zutaten. Gegen die Hauptzutat Wasser mag nichts einzuwenden sein. An zweiter Stelle auf der Zutatenliste steht dort aber Zucker.

Aber warum ist Zucker so böse? Ganz einfach, Zucker ist extrem gesundheitsschädlich und wahrscheinlich für viele Wohlstandskrankheiten auf der Welt verantwortlich. Einer Studie in den Vereinigten Staaten von Amerika zufolge können pro Jahr etwa 180.000 Todesfälle auf den übermäßigen Konsum von zuckerhaltigen Getränken zurückgeführt werden. Während die meisten davon direkte Folge einer Diabetes-Erkrankung sind, sind etwa ein Viertel der Todesfälle auf Herz-Kreislauf-Erkrankungen zurückzuführen, die wiederum ihre Ursache im Zuckerkonsum haben, vor allem durch Getränke.

Die zuckerhaltigen Getränke können auch Krebs verursachen, wenngleich das Risiko diesbezüglich ralativ gering ist. In der Summe aber stellt das die zuckerhaltigen Getränke mit den mittlerweile fast schon verpönten Glimmstengeln auf eine Stufe bei ihrer Gesundheitsschädlichkeit. Kein Wunder, dass auch in Deutschland offen darüber nachgedacht wird, stark zuckerhaltige Getränke stärker zu besteuern. In anderen Ländern wurde das schon erfolgreich umgesetzt.

An zweiter Stelle auf der Zutatenliste steht dort aber Zucker. (#02)

An zweiter Stelle auf der Zutatenliste steht dort aber Zucker. (#02)

Soviel Zucker ist in Getränken enthalten

Schon der Konsum von zwei Gläsern Cola oder anderen Softdrinks kann gesundheitsgefährdend sein. Um einen Überblick zu bekommen, wieviel Zucker in einem Glas mit einem zuckerhaltigen Getränk steckt, haben wir uns die Zusammensetzung der Zutaten noch ein bisschen genauer angeschaut und wiegen die enthaltene Menge mit Würfelzucker auf.

So enthält ein Glas Cola ganze sieben Stück Würfelzucker. Gleiches gilt für Energy-Getränke, die auch auf diesen Zuckerwert kommen. In Orangen- oder Zitronenlimonaden und Cola-Mix-Getränken versteckt sich in der Regel etwas weniger Zucker. Das Weniger ist allerdings kaum der Rede wert, enthält ein Glas Orangenlimonade zum Beispiel immer noch etwa sechs Stück Würfelzucker.

Aber es geht auch noch krasser. Eistee, eine köstliche Erfrischung an heißen Sommertagen, ist eines der zuckerhaltigsten Getränke und stellt Cola und Co klar in den Schatten. Gerade Eistee, der aus löslichen Granulat selber angerührt wird, ist eine wahre Zuckerbombe. Ein Glas davon enthält nämlich teilweise doppelt soviel Zucker wie ein Glas Cola.

Wer denkt, dass Säfte gesund sind, wird beim Blick auf die Zutatenliste schnell eines besseren belehrt. Säfte suggerieren zwar Gesundheit, mit ihrem Zuckeranteil können sie es allerdings mit Eistee aufnehmen.

Soviel Zucker ist in Getränken wie Cola und Eistee enthalten (#03)

Soviel Zucker ist in Getränken wie Cola und Eistee enthalten (#03)

Gesunde Getränke: Was ist mit dem Koffein?

Ein weiterer Faktor, der nicht vergessen werden darf: Cola und Energy-Getränke enthalten neben Ummengen an Zucker auch Koffein, das für Kinder nicht gerade geeignet ist. In Energygetränken sind oft auch noch andere anregende Stoffe wie Taurin enthalten.

Schon in kleinen Mengen putscht Koffein und stimuliert das zentrale Nervensystem. Eine erhöhte Konzentrationsfähigkeit ist die Folge, Müdigkeit ist erst einmal passe. Was bei Erwachsenen förderlich sein kann, kann bei Kindern schnell ins Gegenteil umschlagen. Auf Grund des geringeren Körpergewichts reichen schon kleine Mengen um Konzentrationsschwierigkeiten auszulösen. Auch Nervosität, Gereiztheit, sogar Angstzustände können direkte Folge von einem erhöhten Koffeinkonsum sein. Gerade bei Kindern und Jugendlichen sind koffeinhaltige Getränke daher stets mit Vorsicht zu genießen.

Gesunde Getränke: Die richtigen Durstlöscher für Kinder

Fallen die beliebten Softdrinks raus, so gibt es trotzdem noch viel, was getrunken werden kann und dazu noch gesund ist. Eine kleine Übersicht:

Wasser – Die Nummer 1 unter den gesunden Getränken

Das deutsche Leitungswasser ist von hervorragender Qualität. (#04)

Das deutsche Leitungswasser ist von hervorragender Qualität. (#04)

Das einfachste ist oft auch das gesündeste Getränk. Es kommt nicht nur ohne die zahlreichen Kalorien daher wie Cola und Limonade, sondern oft ist Wasser sehr reich an Mineralien. Ob mit oder ohne Sprudel ist dabei völlig egal.

In Deutschland haben wir dabei ganz besonders Glück. Hier muss nicht zum teuersten Wasser im Supermarkt gegriffen werden. Das deutsche Leitungswasser ist von hervorragender Qualität, so dass es bedenkenlos getrunken werden kann. Wer sein Wasser nur mit Kohlensäure mag, kann auch das Leitungswasser aufsprudeln und spart sich so das Schleppen von Kisten.

Vor allem im Urlaub ist Wasser unverzichtbarer Begleiter, denn es sorgt dafür, dass ein negativer Flüssigkeitshaushalt bestmöglich wieder aufgefüllt wird. Aber Vorsicht: Gerade im südlichen Ausland ist vom Genuss von Leitungswasser generell abzuraten.

Gesunde Getränke: Tee – ob getrocknet oder frisch

Zwar folgt Tee bei den beliebtesten Getränken der Deutschen erst an sechster Stelle und muss sich sogar hinter dem Bier einordnen. Gesund für Kinder und Erwachsene ist er allemal. Aber ob ein aufgekochter Tee das richtige bei der Sommerhitze ist? Jein, denn gänzlich heiß sollte er nicht mehr sein, da das nur dazu führt, dass der Körper versucht, sich weiter zu kühlen. Dadurch wird die Schweißproduktion nur noch mehr angeregt. Etwas abgekühlt, ist er perfekt, um den Flüssigkeitsbedarf des Körpers zu decken.

Tees sind nicht mit Zucker versetzt und sind so auch im Sommer das optimale Getränk. Dank ihrem Geschmack sind sie nicht so langweilig wie Wasser und gerade Kinder lassen sich so schneller begeistern. Zudem reicht ihre Geschmacksvielfalt über ein sehr weites Spektrum und bietet so sehr viel Abwechslung.

Tees sind nicht mit Zucker versetzt und sind so auch im Sommer das optimale Getränk. (#05)

Tees sind nicht mit Zucker versetzt und sind so auch im Sommer das optimale Getränk. (#05)

Sind Light-Getränke gesunde Getränke?

Ob auch Light-Softdrinks, die statt Zucker mit anderen, zumeist künstlichen Süßstoffen daherkommen, als gesunde Getränke durchgehen, ist ein wenig umstritten.

Sie sind eigentlich der vermeintliche Traum eines jeden Softdrink-Liebhabers. Die Light- und Zero-Varianten von Cola und Limonaden haben oft keine Kalorien, so dass einem ungehinderten Genießen nichts im Wege stehen sollte. Aus wissenschaftlicher Sicht gibt es aber Stimmen, die davon sprechen, dass die Süßstoffe zwar nicht direkt dazu führen, dass man zunimmt, aber indirekt. Die Süßstoffe wie Aspartam, Saccharin und Sucralose sollen dafür sorgen, dass der Appetit angeregt wird und so mehr gegessen wird als eigentlich nötig. Zudem stehen sie in Verdacht, ähnlich wie beim Konsum von Zucker, den Blutzuckerspiegel nach oben zu treiben, was Diabetes zur Folge haben kann. Auch der Verdacht, dass die Süßstoffe das Wachstum von Krebszellen fördern, haftet ihnen an, stichhaltig bewiesen werden konnte das bis heute allerdings nicht.

Wer auf Nummer sicher gehen möchte, verzichtet also lieber auch auf die Light- und Zero-Getränke.

Gesunde Getränke – Die Mischung macht`s

Nur Wasser wird gerade Kindern auf Dauer zu langweilig werden. Um es Kindern schmackhafter zu machen, kann man daher auch ein wenig mischen. Hier und da ein Softdrink wird nicht schaden. Noch besser und gesünder: Wasser, das mit etwas Sirup (aber nur in Maßen), Saft oder auch Tee versetzt wird.

Nur Wasser wird gerade Kindern auf Dauer zu langweilig werden. (#06)

Nur Wasser wird gerade Kindern auf Dauer zu langweilig werden. (#06)

Rezepte für garantiert gesunde Getränke

  • Wasser mit Geschmack
    Eine kühle Flasche Wasser kann man zum Beispiel mit einem Stengel Minze aufpeppen. Einfach den Stengel drehen und in die Flasche stecken. Etwas warten und das Wasser ist nicht nur kühl und erfrischend, sondern schmeckt auch wunderbar.
  • Selbstgemachter Eistee
    Einfach den Tee nach Wahl am Abend aufbrühen und den Teebeutel lange ziehen lassen. Nach dem ersten Abkühlen den Tee in eine Flasche abfüllen und kühl stellen. Ein einfaches Rezept für eine herrliche Erfrischung.

Bildnachweis: © Shutterstock-Titelbild: Stokkete, #01: 2shrimpS, #02: monticello, #03: Niels Hariot, #04: science photo, #05: Shulevskyy Volodymyr, #06: SedovaY

Share.

Über Rebecca Liebig

Rebecca Liebig ist gerade im achten Monat schwanger. Voller Vorfreude auf ihr Baby genießen sie und ihr Mann die spannende Zeit. Von der ersten Übelkeit bis hin zu den Bewegungen ihres Mädchens halten sie alles fest. Schließlich möchte man sich später ja auch an diese Zeit erinnern. Bei der Planung des Kinderzimmers gehen die Vorstellungen zwar auseinander. In einem sind sich Rebecca und ihr Mann jedoch einig: Die aufregende Zeit wollen sie so richtig genießen. Rebecca plant, drei Jahre mit ihrer Tochter zu Hause zu bleiben. Auch ihr Mann möchte zwei Monate Elternzeit nehmen.

Leave A Reply