Babysocken häkeln: Auch für Häkelanfänger ein Klacks

0

Sie sind auf der Suche nach dem idealen Geschenk für ein Baby? Gerade, wenn Verwandte oder enge Freunde Eltern werden, möchten die meisten etwas Individuelles mit Erinnerungswert schenken. Wie wäre es denn damit, Babysocken zu schenken? Nein, hier sind nicht die Socken gemeint, die ganz einfach im Laden gekauft werden können. Es geht darum, Babysocken häkeln zu können, was einfacher ist als gedacht.

Einfache Sohle oder ergonomisch geformt?

Entscheiden Sie sich vorab, ob Sie eine einfache Sohle häkeln wollen oder ob diese ergonomisch geformt sein soll. Schwieriger ist die ergonomische Sohle auch nicht, bietet dafür aber eine bessere Passform. Außerdem zeigt sie natürlich, dass Sie nicht nur Handarbeitsfreund sind, sondern tatsächlich Babysocken häkeln können! Dass die ergonomische Sohle nicht viel schwieriger ist als die einfache, wissen zumindest diejenigen nicht, die nicht selbst Hand an die Häkelnadel legen.

Die ergonomische Sohle weist eine natürliche Fußform auf und ist in Fersen- und Spitzenteil unterteilt. Damit ist schon mit der Sohle festgelegt, an welcher Seite sich die Fußspitze befinden wird.

Wählen Sie eine Wolle für die Babysocken aus – Sie können einfarbige Socken häkeln oder auch mehrfarbige wählen. Wenn die Eltern das Geschlecht des Kindes nicht verraten, Sie aber schon vorarbeiten wollen, setzen Sie einfach auf neutrale Farben. Pastelltöne sind oft die bessere Wahl, sie passen zu einem zarten Wesen wie einem Baby. Weiß ist immer eine gute Wahl für kleine Babys. Sollten Sie die Babysocken ein wenig größer gestalten, ist eine andere Farbe besser. Denn die Kleinen fangen schon mit drei bis fünf Monaten an, auf dem Boden herumzurutschen, einige robben sogar schon. Weiße Socken sind dann die längste Zeit weiß gewesen. Setzen Sie auf gelbe, grüne, rote, blaue oder auch beigefarbene Wolle, die sieht einfach länger schön aus.

Für das Häkeln der Babysocken brauchen Sie eine Häkelnadel Nr. 3 und die gewählte Wolle. Dünne Wolle eignet sich besser, die Söckchen werden damit einfach nachgiebiger und bequemer für den Nachwuchs.

Babysocken häkeln: Start mit der Sohle

Runde 1 Beginnen Sie mit acht Luftmaschen und einer Hebe-Luftmasche. Insgesamt erhalten Sie jetzt neun Luftmaschen.
Runde 2 Häkeln Sie nur feste Maschen entlang der Luftmaschenkette zurück. Zwei feste Maschen kommen in die erste Masche, dann folgen sechs feste Maschen Masche in Masche. In die letzte Masche kommen zwei feste Maschen.
Von der anderen Seite kommen zwei feste Maschen in die Luftmasche für die Spitze, das macht insgesamt vier feste Maschen. Je Masche folgen dann sechs feste Maschen. In die letzte Masche kommt eine feste Masche, danach wird die Runde mit einer Kettmasche geschlossen.
Sie häkeln nicht in Reihen, sondern umhäkeln die Luftmaschenkette von der zweiten Seite aus. Drehen Sie dafür das Häkelstück.
Runde 3 Die neue Runde beginnt mit der Hebe-Luftmasche. Darauf folgt eine feste Masche, danach zwei feste Maschen. Nun kommen in jede Masche drei feste Maschen und drei halbe Stäbchen.
Gehen Sie danach zur Spitze, dort kommen in fünf Maschen immer zwei halbe Stäbchen. Dann folgen drei halbe Stäbchen und drei feste Maschen. Zurück zur Ferse – dort werden zwei feste Maschen gesetzt und eine Kettmasche.
Auch diese Runde ist geschlossen, es folgen weitere Runden bis zum Abschluss der Sohle.
Runde 4 bis zum Ende Beginnen Sie jede Runde mit einer Hebe-Luftmasche und einer festen Masche. Diese werden immer in die erste Masche gesetzt. Achtung: Zwischen den Zunahmen muss der Abstand pro Runde eine Masche größer werden. Zwischen den letzten Zunahmen an Ferse und Spitze werden die Maschen zur Hälfte mit halben Stäbchen und zur Hälfte mit festen Maschen gehäkelt.

Übrigens: Je dünner das Garn ist, desto genauer lassen sich die gewünschten Maße treffen. Bei sehr dickem Garn kann es sein, dass weniger Runden gehäkelt werden können, was aber nicht nur für die Sohle zutrifft, sondern auch für den nun folgenden Schaft der Socke.

Babysocken häkeln: Der Schaft wird fertiggestellt

Arbeiten Sie eine Runde lang mit halben Stäbchen, um den Sockenkörper – den Schaft – fertigzustellen. Sie haben derzeit 32 Stäbchen zur Verfügung. In den nächsten Runden häkeln Sie den hinteren Teil der Socke ab. Häkeln Sie dabei an der Spitze immer zwei Maschen zusammen, sodass aus sechs Maschen am Ende nur noch drei entstehen.

Verringern Sie die Anzahl der Stäbchen vorn über fünf Runden, wobei auch hier gilt: Bei dickem Garn ist es möglich, dass Sie nur über vier Runden kommen, wenn es zu eng werden sollte. Nun haben Sie noch 17 Stäbchen.

Häkeln Sie dann eine Runde mit festen Maschen und ketten Sie diese ab. Fertig! Jetzt können Sie mit dem Häkeln der zweiten Babysocke beginnen.

Babysocken häkeln für Anfänger?

Sicherlich wird kein Anfänger des Häkelns auf die Idee kommen, völlig selbstständig Babysocken häkeln zu wollen. Doch mit ein wenig professioneller Hilfe ist das kein Problem, denn solche Babysocken sehen komplizierter aus, als sie sind. Versuchen Sie doch erst einmal ein Probestück, dann haben Sie schon eine Idee davon, wie Sie am besten vorgehen können.

Babysocken sind, wenn sie selbst hergestellt wurden, das ideale Geschenk für liebe Verwandte, Freunde und Bekannte. Der Grund: Sie sind individuell und zeugen davon, dass hier nicht einfach ein billiges – sprich gedankenloses – Geschenk gekauft werden sollte. Vervollkommnen Sie den Eindruck noch, indem Sie einige Verzierungen anbringen. Vielleicht kann ein kleines Bild auf die Socken gestickt werden, die Initialen des Kindes – sofern bekannt – oder Sie nähen eine Schleife an. Möglichkeiten gibt es viele, Sie müssen nur ein wenig überlegen! Natürlich ist es hilfreich, wenn Sie den Geschmack der Eltern kennen und wissen, worauf diese Wert legen. Sind die Socken auch wirklich passend gestaltet, sind sie natürlich noch ein weitaus besseres Geschenk, welches noch viele Jahre (oder sogar ein Leben lang) aufbewahrt wird. Nicht wenige einst beschenkte Kinder heben sich die Socken auch als Erwachsene auf bzw. sind es oft die Mütter, die die Erstlingssöckchen der Kleinen zur Erinnerung behalten.

Fazit: In den Laden gehen und Babysocken kaufen kann jeder – selbst gehäkelte Socken schenken aber nicht! Sie sind daher das ideale Geschenk mit Mehr- und Erinnerungswert.


Bildnachweis: © schwarzer.de

Über Iris Martin

Iris Martin

Iris Martin, Jahrgang bleibt ein gut gehütetes Geheimnis, ist Mutter zweier Kinder. Rabauke 1 und Rabauke 2 sind Wunschkinder ersten Grades, treiben ihre Eltern regelmäßig an den Rand der Verzweiflung und wissen sie von dort mit einem lieblichen Augenaufschlag wieder wegzuholen. Iris ist derzeit mit ihren beiden Jungs zu Hause, genießt das Leben als Vollzeitmami und hält das Chaos so im Rahmen. Neuen Herausforderungen stellt sie sich dabei gerne – immer gut gewappnet mit dem Wissen, das nur aktiv agierende Eltern haben können.

Leave A Reply