Fliegen mit Kleinkind: Spielideen für den Flug

0

Fliegen mit Kleinkind ist eine echte Herausforderung. Laut einer Umfrage der British Airways beklagen 86 Prozent der Eltern ein hohes Stresslevel. Größtes Problem ist, Kinder während des Fluges zu unterhalten.

Fliegen mit Kleinkind: Tipps für beliebte Spielideen (Studie von Professor Winston)

  • Loom-Bands Armbänder
  • Play-Doh Spielknete
  • Lego
  • Top Trump Kartensets
  • Uno
  • Usborne Activity Cards
  • Spielebuch mit Magneten
  • Aquadoodle Malbuch (auch in Reisegröße)
  • Fingerpuppen
  • Stickerbuch

Professor Robert Winston und sein Team beobachteten bei einem zweistündigen Flug 30 Kinder im Alter von 2 bis 10 Jahren. Die von Professor Robert Winston durchgeführte Studie ergab, dass 60 Prozent der Eltern es nicht schaffen, die Kinder mehr als 30 Minuten zu beschäftigen.

Die häufige Folge sind Unruhe und Lärm. Das positive Resultat der Studie: Es gibt eine Lösung gegen quengelige Kinder im Flugzeug. Und es ist nicht der Fernseher oder teure Spielgeräte, wie die Forscher verblüfft festgestellt haben.

Oberster Wunsch der Eltern beim Flug mit Kindern ist die größtmögliche Ablenkung der Kleinen von Stress oder Langeweile. (#1)

Oberster Wunsch der Eltern beim Flug mit Kindern ist die größtmögliche Ablenkung der Kleinen von Stress oder Langeweile. (#1)

Fliegen mit Kleinkind: Günstig gewinnt

Denn ein überraschendes Ergebnis der Analyse ist die hohe Beliebtheit günstiger, einfacher Spielgeräte. Also nicht Hightech-Geräte wie das iPad sind bei Kindern populär, sondern preiswerte, einfach in das Handgepäck passendene Spielsachen stehen hoch im Kurs und lenken während dem langweiligen Flug ab.

Über die Hälfte der Kinder beschäftigten sich über 40 Minuten mit den beiden populärsten Spielzeugen. Den Loom-Bands Armbändern sowie der Play-Doh Spielknete.

Auch «aktivitätenbasiertes Spielzeug wie Lego oder Sticker-Bücher sind gute Methoden, die Kinder beschäftigt zu halten» so Professor Robert Winston laut „aeroTELEGRAPH“ aus Zürich. Ferner stehen Malen und Zeichnen »noch immer hoch im Kurs.», Außerdem solle man in regelmäßigen Zeitintervallen den Kindern neue Spielsachen anbieten, so die Tipps vom Fachmann.

Video: Fliegen mit Kindern | Kinder beschäftigen mit diesen 4 einfachen Tipps

Britische Expertin mit Tipps zum Thema Kinder und Aufmerksamkeit

Wichtig ist Spielzeug, welches die Fantasie anregt. Das sei besser als Puppen oder statische Spielgeräte. Dr. Vivian Hill (Britisches Institut für Erziehung) hat zudem noch weitere Tipps parat. Es sei auch wichtig, Kinder in einem Flugzeug mit Spielen zu überraschen, die diese noch nicht kennen. Und eventuell sogar als Geschenk einpacken. Das muss nichts großes, sperriges Spielzeug sein.

Das verlängert die Spanne an Aufmerksamkeit und sorgt bei Eltern und Passagieren (hoffentlich) für einen ruhigen und entspannten Flug.

Eine positive Atmosphäre schon beim Start reduziert den Stress beim Flug. (#2)

Eine positive Atmosphäre schon beim Start reduziert den Stress beim Flug. (#2)

Fliegen mit Kleinkind: Die beliebteste Spielidee

Auf Platz 1 liegen die schon erwähnten Loom-Bands Armbänder. Diese bunten Bänder machen Kinder während dem Flug besonders glücklich. Man kann es als schickes Accessoire am Arm tragen oder fröhlich daran herumzupfen. Kann sowohl für den Papa als auch für die Mama gebastelt werden.

Mit diesem Hingucker macht man nichts falsch, auch wenn sich manche Erwachsene über diesen Hype wundern mögen. Das Ergebnis ist das Ziel: Kindern beim Flug etwas in die Hand zu geben und sie zu beschäftigen.

Fliegen mit Kleinkind: „Intelligente“ Knete als Zeitvertreib

Ein Klassiker und auf Rang 2 befindet sich die Knete. Mit ihr lässt sich toll herumspielen, herumdrücken und Figuren bauen. Die Zeit im Flugzeug vergeht mit Spielknete wortwörtlich wie im Flug und beruhigt auch bei Nervosität. Inzwischen gibt es sogar „intelligente“ Knete, auch als Hüpfknete bekannt. Man wirft sie auf den Boden und verhält sich wie ein Flummi.

Also, aufpassen im Flugzeug! Setzt man ihr mit Kraft zu, verwandelt sich diese Knete sofort in einen festen Zustand.

Die schlaue Hüpfknete trocknet nicht aus, ist quasi ewig haltbar und in diversen fröhlichen Farben erhältlich. Auf Flügen schätzen speziell Kinder zwischen 2 und 5 Jahren das Spiel mit der kunterbunten Knete, während die mit 5 bis 10 Jahren älteren sich die Zeit im Flugzeug lieber mit den Loom-Bands Armbändern vertreiben.

Jede Mutter freut sich, wenn man mit dem Kind im Flugzeug sitzt und der Nachwuchs beschäftigt ist. (#3)

Jede Mutter freut sich, wenn man mit dem Kind im Flugzeug sitzt und der Nachwuchs beschäftigt ist. (#3)

Kartenspiele & mehr: Kurzweilig und kindgerecht

Seit ewigen Zeiten aktuell und immer noch geschätzt sind Kartenspiele wie Uno, auch extra mit Motiven fürs Kind. Kartensets diverser Themen von „Star Wars“ über Fußballhelden oder Comic-Helden begeistern und machen den Flug zu einem kurzweiligen Vergnügen. Eltern haben die Möglichkeit, altersgerechte Kartenspiele mitzunehmen.

Ab 3 Jahren eignen sich zum Beispiel Karten mit Sonne, Mond und Sternen oder auch lustige Tiermotive vom Nilpferd bis zum Elefanten.

Bei 5-jährigen Kindern können es hingegen schon Wissens-Karten mit einfachen Fragen und Antworten sein. Viele Kinder sind so vertieft ins Spiel, dass sie überrascht sind, wenn sich plötzlich die Tür zum Flugzeug öffnet. Fliegen mit dem Kleinkind oder mit größeren Kindern kann manchmal so einfach sein!

Fliegen mit Kleinkind: Wie wäre es mit Puppen und Malbüchern?

Denn alle Eltern freuen sich, wenn man mit Kindern im Flugzeug sitzt und der Nachwuchs beschäftigt ist. Auch Fingerpuppen sind immer wieder lustig anzuschauen (vor allem wenn Papa den Kaspar macht) und klassisch-gute Tipps für ein kurzweiliges Flug-Vergnügen. Ähnliches gilt für Spiel- und Malbücher, die speziell für die Reise und das Fliegen entwickelt wurden.

Hier liegen zum Beispiel Magnet-Bücher voll im Trend. Der magnetische Effekt fasziniert die Kleinen und sie lernen dabei sogar noch etwas dazu. Unzählige Themen von Erdkunde bis zur Tierwelt oder weltbekannten Sehenswürdigkeiten lassen keine Langeweile aufkommen – und die Eltern ruhig schlafen!

Fliegen mit Kleinkind: Das wichtigste Ziel neben der Ablenkung

Oberster Wunsch der Eltern beim Flug mit Kindern ist die größtmögliche Ablenkung der Kleinen von Stress oder Langeweile. Aber viele sind überrascht, wie man auch mit kleinen Spielideen die Fantasie der Kinder anregt. Das Entdecker-Gen wird geweckt und der Nachwuchs lernt Neues hinzu.

Trotzdem: Auch tolle Spielideen sind nicht alles. Um beim Fliegen mit Kleinkind alles richtig zu machen, sollten Eltern eine Checkliste anfertigen. Dazu gehören neben dem Kuscheltier (irgendwie auch ein Spielgerät) weitere Maßnahmen, damit das Kind sich wohlfühlt. Etwa die passende Kleidung (Zwiebel-Technik bei Wetterwechsel), ein paar kindgerechte Snacks sowie bei Krankheiten wie Durchfall oder Fieber die passenden Medikamente.

Deshalb hier gute Tipps, um jenseits lustiger Spiele einen unbeschwerten Flug mit Kindern oder einem Baby zu genießen:

  • Kuscheltier
  • Besondere Tipps fürs Fliegen mit Baby
  • die richtige Kleidung (auch zum Wechseln)
  • eine Decke gegen die kühle Klimaanlage
  • leckere Snacks für Zwischendurch
  • Baby-Nahrung
  • Lätzchen und Schnuller
  • Medikamente gegen Erkältung und Fieber (Nasentropfen für Druckausgleich)
  • Sonnenschutzmittel
Um beim Fliegen mit Kleinkind alles richtig zu machen, sollten Eltern eine Checkliste anfertigen. (#4)

Um beim Fliegen mit Kleinkind alles richtig zu machen, sollten Eltern eine Checkliste anfertigen. (#4)

Fliegen mit Kleinkind: Das dürfen Eltern NICHT in den Flieger mitnehmen

Es gibt so viele tolle Spiele-Empfehlungen für einen stressfreien Flug mit dem Nachwuchs. Eltern sollten deshalb unbedingt darauf achten, nur kleinformatige Spielzeuge mit ins Flugzeug zu nehmen. Ebenfalls unerwünscht sind Spielgeräte, die Krach verursachen und somit alle Fluggäste in den Wahnsinn treibt.

Ein No-Go nicht nur beim Fliegen sind außerdem spitze Gegenstände oder Spielzeugwaffen. Eltern mit Verantwortung sollten zudem darauf achten, dass das Kind ein Mindestmaß an Benehmen zeigt. Natürlich: Kleinkinder und ein Baby sowieso können natürlich schon mal lauter werden, quengeln oder weinen sogar. Damit sorgen unruhige Kinder nicht nur bei den Eltern für Stess, auch bei den übrigen Flugpassagieren können sie damit für Unruhe sorgen.

Fliegen mit Kleinkind: Ist das Kind ruhig und beschäftigt, freuen sich alle!

Besonders kleinere Kinder unter 5 Jahren neigen zu unruhigem Verhalten und Gequengel beim Fliegen. Gut also, wenn man das passende Spielgerät schon vor dem Einchecken mitbringt. Der Start in die schönste Zeit des Jahres soll schließlich ohne Sorgen und Nervenkrieg beginnen.


Bildnachweis:© Shutterstock – Titelbild: Sergey Novikov -#1: Evgeny Atamanenko -#2: 4 PM production -#3: Photobac -#4: Yuganov Konstantin

Über Rebecca Liebig

Rebecca Liebig ist gerade im achten Monat schwanger. Voller Vorfreude auf ihr Baby genießen sie und ihr Mann die spannende Zeit. Von der ersten Übelkeit bis hin zu den Bewegungen ihres Mädchens halten sie alles fest. Schließlich möchte man sich später ja auch an diese Zeit erinnern. Bei der Planung des Kinderzimmers gehen die Vorstellungen zwar auseinander. In einem sind sich Rebecca und ihr Mann jedoch einig: Die aufregende Zeit wollen sie so richtig genießen. Rebecca plant, drei Jahre mit ihrer Tochter zu Hause zu bleiben. Auch ihr Mann möchte zwei Monate Elternzeit nehmen.

Comments are closed.